Ortsgespräch

0/5 Sterne (0 Stimmen)

von Stephan Hutt

Rostbraten für 3,50

Exakt 50 Jahre ist es her, als des Schwaben liebstes Gericht in Degerloch noch 3,50 Mark kostete. Für 11,90 Euro kann man aber auch heute noch Rostbraten mit Beilagen essen. Man muss nur wissen wo.
Lindenhof-Speisekarte anno 1962

Albert Raff sitzt im Wohnzimmer von Sonja Heiland in der Reginenstraße und blättert in Familienalben mit alten Fotos. Viele der privaten Bilder sind nicht interessant für den Ortshistoriker. Nachdem sein Buch "Ansichtssache Degerloch" schnell vergriffen war, ist Raff auf der Suche nach neuen Raritäten. Zwei hat er gefunden in dem Fundus von Sonja Heiland.

Sichtlich angetan war der ehemalige Rektor von einem Bild, das eine Tankzapfsäule vor dem "Gasthaus zum Hirsch" am Lindenplatz zeigt. "Dass da mal eine Tankstelle war, habe ich nicht gewusst", zeigt sich Raff überrascht. Begeistert ist er von einem anderen Exponat, das plötzlich aus dem Fotoalbum fällt: Eine Speisekarte vom Gasthof Lindenhof vom 10. Mai 1962.

Das "Gasthaus und Metzgerei zum Lindenhof" von Fritz Rühl Ecke Löwen- und Karl-Pfaff-Straße spielt eine bedeutende Rolle in der Degerlocher Gastronomie-Historie. Dort, wo heute das Computergeschäft Edicta ansässig ist, gingen früher hauptsächlich Arbeiter und Handwerker ein und aus. Im Volksmund wurde das Lokal "schmutziger Löffel" genannt.

"Damals wurde eben noch nicht so viel Wert auf Äußerlichkeiten gelegt wie heute", sagt Ex-Hirsch-Wirt Werner Epple, der immer gerne zu den Rühls in den Lindenhof ging.

Die Speisekarte aus dem Jahr 1962 ist ein Juwel, gibt sie doch Einblick in das Preisgefüge von vor 50 Jahren. Fleischküchle mit Spätzle und Salat kosteten 1,50 Mark, der gemischte Braten mit Spätzle und Salat 2 Mark. Hinter der Suppe steht kein Preis. "Die stand immer in einem großen Kübel auf dem Ofen, da konnte sich jeder selbst bedienen", erinnert sich Epple an alte Lindenhof-Zeiten.

Dass das Lokal mit der Mischung seiner Gerichte, den Preisen und dem räumlichen Charme immer gut besucht war, ist von früheren Stammgästen überliefert. Natürlich fehlte bei Fritz Rühl auch des Schwaben liebstes Gericht nicht - allerdings in einer Form, wie es heute kaum mehr angeboten wird. Für 3,50 Mark wurde Zigeunerrostbaten mit Butterkartoffeln und Salat serviert. An solche Preise erinnern sich selbst eingefleischte Lindenhof-Besucher nicht mehr. Den billigsten Rostbraten mit Beilagen und Salat in Degerloch gibt es derzeit für 11,90 Euro - sonntags bei Rüdiger "Rü" Spahr im Clublokal des SV Hoffeld. Wir sehen uns!

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Einen Kommentar schreiben

^