Ortsgespräch

0/5 Sterne (0 Stimmen)

von Stephan Hutt

Lack- und Leder-Atmosphäre

Das Gewerbegebiet Tränke am Rande von Degerloch verbindet man normalerweise mit Büros, IT-Unternehmen und vielleicht noch Imbissbuden. Aber es gibt auch ganz andere Angebote.

Es ist ein relativ ruhiges Eck im Degerlocher Gewerbegebiet Tränke. Aber hier geschehen geheimnisvolle Dinge. Auf der Klingel steht Domatrix. Der ein oder andere denkt dabei an Technik, Tabellen oder andere seriöse Sachen. Domatrix steht hier allerdings für ein Lack- und Leder-Studio in dem neben Hausherrin Lady Victoria Valente Kolleginnen wie Miss Diana und Natalia Bizarrelle den Taktstock schwingen. Und das in einer Straße, die einst nach einem Burschenschaftler benannt wurde.


Miss Diana bietet Sklavenerziehung und Fußerotik und man(n) sollte sich ihr fügen, denn sie duldet keine Widerrede. Natalia Bizarrelles Spezialität sind Klinikspiele und dabei lässt sie ihre Kunden Lust und Schmerz bis zur Ekstase spüren. Langzeiterziehung für Kunden, die auf diesem Gebiet Nachholbedarf haben, ist eher die Spezialität von Domatrix-Chefin Lady Victoria Valente. Der Name klingt irgendwie nach Musik. "Ganz Paris träumt von der Liebe" trällerte einst die Entertainerin Catarina Valente.

Liebe ist allerdings nicht so das Spielfeld der Degerlocher Dominas. Handwerk pur ist angesagt, wenn die Kunden ins Gewerbegebiet Tränke kommen, um in mehreren Themenräumen ihren speziellen Neigungen nachzugehen. Aber Domatrix bietet mehr als nur Handwerk. Räumlichkeiten für Film- und Fotosessions zum Beispiel, Übernachtungsmöglichkeiten und ein Beratungsgespräch für 50 Euro, das bei einer eventuell folgenden Session verrechnet wird.

Das Spektrum in der Lack- und Leder-Atmosphäre mit Schlaginstrumenten, Vibratoren, Nadelrädern und anderen Utensilien ist vielseitig – aber auch einmalig in einem Umfeld von Immobilienbüros, Druckereien, IT-Unternehmen und Werbeagenturen.

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Einen Kommentar schreiben

^