Ortsgespräch

0/5 Sterne (0 Stimmen)

von Stephan Hutt

Höhenkult & Ochsenkult

Kickers-Gastronom Frank Rörich lässt die traditionelle Veranstaltungsreihe „Höhenkult” wieder aufleben. Im Ochsen in Neuhausen ruft sein Bruder Jochen den „Ochsenkult” ins Leben.
Gustl Rörich mit seinen Söhnen Frank (li.) und Jochen

Die Rörichs sind eine umtriebige Gastronomen-Familie. Das Kickers-Clubrestaurant wird von Frank Rörich und seiner Frau Jana betrieben. Für das Jägerhaus in Esslingen ist Jochen Rörich mit Gattin Yvonne zuständig. Da die beiden in Neuhausen wohnen, kümmern sie sich im familieneigenen Gasthaus Ochsen zusammen mit Betriebsleiter Bruno Eiwen um wichtige Angelegenheiten wie die neue Veranstaltungsreihe "Ochsenkult".

Was bleibt bei so viel Familien-Engagement eigentlich noch für die Oberhäupter Brigitte und Gustl Rörich zu tun? Jede Menge. "Wir beide pendeln zwischen den drei Lokalen und greifen da ein, wo Not am Mann ist." Die Arbeit wird nicht weniger - das Kickers-Clubrestaurant und der Ochsen in Neuhausen sollen mit Veranstaltungen belebt werden. Im Jahr 2009 fand die letzte Veranstaltung der Reihe "Höhenkult" statt, die einst vom Degerloch Journal ins Leben gerufen wurde. 25 Mal sind bekannte Kabarettisten wie Frl. Wommy Wonder, Klaus Birk, Bernd Kohlhepp, Rolf Miller, Helmut Schleich, Heini Öxle, Uli Keuler und einige andere zuerst im ehemaligen Watson und dann im Kickers-Clubrestaurant auf der Bühne gestanden.

Obwohl die meisten Veranstaltungen ausverkauft waren, wurde die Reihe im Jahr 2009 vorübergehend eingestellt. Jetzt wird der "Höhenkult" wieder zum Leben erweckt - allerdings mit verändertem Konzept. Neben klassischem Kabarett gibt es zukünftig auch andere Formen der Unterhaltung wie Livemusik und Themen-Events.

Am Freitag, den 18. Oktober, sorgt Kabarettist Frl. Wommy Wonder mit dem Programm "Liebe, Laster, Lippenstift" für Stimmung und für das Jahr 2014 sind bereits Kabarettist Uli Keuler und das Christof Altmann Quartett mit schwäbisch-musikalischem Kabarett gebucht.

Auch im Ochsen in Neuhausen laufen die Vorbereitungen auf Hochtouren. Der atmosphärisch ansprechende Jugendstilsaal, in dem einst die Stadtbibliothek untergebracht war, gehört neuerdings zu dem Traditionslokal. Um den Saal zu beleben, wurde der "Ochsenkult" ins Leben gerufen. Nach aufwendigen Sanierungen wurden die Räumlichkeiten Ende Mai mit einem kulinarischen Jazz-Frühschoppen und Musik der "Ice Cream Jazzband" eingeweiht.

Weiter geht es mit dem "Ochsenkult" am Freitag, den 25. Oktober, mit "Jo Bauers Flaneursalon". Zwei Wochen später, am 8. November, gastieren bei "Der großen Elvis-Nacht" die "Roll Agents - The Elvis Xperience" in der Filder-Faschingshochburg. Livemusik, Flamenco-Tanz, Cocktails und Tapas erwartet die Gäste bei der "Spanish Latino Night" am Freitag, den 22. November mit der Band "Agua Loca". Spätestens dann sollte der "Ochsenkult" in Neuhausen ein fester Begriff sein.

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Einen Kommentar schreiben

^