Ortsgespräch

von Stefanie Bernhardt

Eine neue Gastro-Ära

Im Degerlocher Fässle wurde zuletzt eifrig renoviert. Patrick Giboin tritt die Nachfolge von Rudolf Schmölz an. Am Dienstag, den 2. August sollen sich die Türen für die Gäste wieder öffnen.

Kurz vor dem 25-Jährigen ging die Ära von Rudolf Schmölz in Degerloch zu Ende. Sie war von hoher Qualität, einem super Preis-Leistungs-Verhältnis und gutem Service geprägt. Die Hoffnung der ehemaligen Stammgäste liegt darin, dass sein Nachfolger diesem Anspruch ebenfalls gerecht wird. Auch Patrick Giboin will "mindestens so gut sein wie Rudolf Schmölz". Der ehemalige Küchenchef der Krone in Waldenbuch plant eine gehobene, französisch angehauchte Küche, bei der auch auf der Mittagskarte jeder etwas finden soll.

Neu ist das Fässle für Giboin nicht, ab 2002 arbeitete er anderthalb Jahre als Sous-Chef vor Ort. Schon damals gefiel ihm das Restaurant. Als Verpächter Christian Derpa mit dem Angebot auf ihn zukam, das Degerlocher Restaurant zu übernehmen, stimmte Giboin ziemlich schnell zu. Mit dem sympathischen Koch mit französischem Akzent bekommt das "Fässle – le Restaurant", wie es dann heißen wird, nicht nur neue Möbel und einen frischen Anstrich, auch bei der Getränkeauswahl setzt Giboin auf Kontakte und Qualität. "Ich arbeite mit Bernd Kreis zusammen, er war schon Sommelier bei Vincent Klink", verrät der 44-Jährige, der in der Nähe von Orléans aufwuchs.

Der renovierte Nebenraum mit separatem Eingang wird wie bisher für Feste und Tagungen zur Verfügung stehen, auch die Terrasse wird bestuhlt werden. Zu viel wird jedoch am Interieur nicht geändert. "Es soll neu und frisch sein, aber die Gäste sollen noch das Fässle erkennen“, erklärt der Sternekoch. Apropos Stern: dieser bleibt in der Krone in Waldenbuch. Giboin sieht es gelassen. "Die Auszeichnung wäre natürlich toll für die Leute, die hier arbeiten", sagt der neue Chef, der aktuell auch noch auf der Suche nach entsprechendem Personal ist.

Privat stellt der Wechsel eine positive Veränderung dar, schließlich muss der im Stuttgarter Westen wohnende Betreiber dann nicht mehr bis nach Waldenbuch pendeln. Auch Freunde und Bekannte sind schneller zu Gast bei dem Koch. Gependelt sind auch viele Degerlocher in die Krone, als sie erfuhren, wer die Nachfolge von Rudolf Schmölz antritt. "Viele kamen, um zu sehen wie ich koche", berichtet Giboin. Auf Qualität können sich die Degerlocher so oder so einstellen. "Man wechselt ja nicht, um etwas schlechter zu machen", betont der Schmölz-Nachfolger.

Fässle le Restaurant
Kontakt:
reservierung@restaurant-faessle.de
Öffnungszeiten: Dienstag bis Samstag 12 bis 14 Uhr + 18.30 bis 23 Uhr
Weitere Infos: www.restaurant-faessle.de

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Kommentar von Heinrich Jobi |

Zu dem Beitrag vom 29. Juli: Restaurant Fässle - "Eine neue Gastro-Ära"

Dann geht's ja richtig los, ich freue mich auf tolle Gerichte und schöne Abende.
Drücke die Daumen für die Eröffnung.

Einen Kommentar schreiben

^