Ortsgespräch

4/5 Sterne (3 Stimmen)

von Stephan Hutt

Ein Mann, zwei Karrieren

Segelflug-Europameister Eberhard "Ebo" Laur hat nicht nur in seiner Sportart richtig Karriere gemacht, sondern auch als Top-Manager bei Daimler. Dabei ist der Degerlocher ganz schön in der Welt herumgekommen.
Segelflieger Ebo Laur

Auch Männer wie Ebo Laur haben noch Pläne. Und so erfüllten ihm seine Kollegen aus dem Segelflugsport zum 60. Geburtstag einen lang ersehnten Wunsch. Zwölf Welt- und Europameister haben seine Reise nach Namibia gesponsert, damit der "Herr der Lüfte" vor kurzem dort auf die Jagd nach Geschwindigkeits- und Streckenrekorde gehen konnte. "Das Vorhaben hat nicht ganz geklappt. Thermik, Technik und auch mein Rücken haben etwas Probleme gemacht", sagt der inzwischen 61-Jährige. Trotzdem kommt Laur ins Schwärmen, wenn er auf seinem iPad Bilder präsentiert, die Namibia aus einer ganz anderen Perspektive zeigen.

Statt der ersehnten Flüge über eine Distanz von 1000 Kilometern sind es eben "nur" etwa 800 geworden, "aber es war ein riesiges Erlebnis", blickt der mehrfach ausgezeichnete Segelflieger zurück, der im Hoffeld wohnt. Viel Erfahrung und hohe Konzentrationsfähigkeit sind die Basis für erfolgreiche Flüge bei Geschwindigkeiten von bis zu 300 Kilometern pro Stunde in einer Höhe von bis zu 5000 Metern. Laur absolvierte zahlreiche Einsätze und Wettkämpfe und hat hierbei herrliche Landschaften in Amerika, Australien, Argentinien und vielen anderen Ländern überflogen.

Karriere hat der Vater von zwei Kindern aber nicht nur im aktiven Segelfliegen gemacht. Laur ist seit November 2012 Präsident des Baden-Württembergischen Luftfahrtverbandes, dem 20 000 Mitglieder angehören. Führungsaufgaben sind für ihn nichts Neues. Vor über einem Jahr beendete er seine 32-jährige Tätigkeit im Hause Daimler. Bis 2002 war er sechs Jahre als Finanzchef für Mercedes in Italien tätig, bevor er 2012 seine berufliche Karriere bei Daimler in Berlin als "Vice President Europe Leasing und Finanzierung" beendete.

"Ich genieße mein jetziges Leben mit allem was so anliegt", sagt die Segelflug-Legende. Neben weiteren Wettkämpfen gehören Fitnessstudio, Skifahren und die regelmäßigen Besuche beim Club ‚Alte Daimler' ebenso dazu wie hin und wieder ein Blick in das selbstgefertigte Buch "Ebo's bewegende Erinnerungen".

Hierbei handelt es sich neben privaten Eindrücken auch um einen Aufmarsch hochkarätiger Prominenz, der Ebo Laur im Laufe der Jahre begegnet ist. Flavio Briatore, die Brüder Schumacher, Nico Rosberg, Tom Cruise, Vitali Klitschko und selbst der Papst gehören dazu. Außer Fergie, mit der er ein Tänzchen aufs Parkett legte, ist das eine reine Männergesellschaft. Macht aber nichts - eine attraktive Frau hat "Ebo" ja zuhause.

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Einen Kommentar schreiben

^