Ortsgespräch

von Stefanie Bernhardt

Ein Herz für Bio

Von ihrem ursprünglichen Beruf als Siebdruckerin wechselte Karin Wild in den Naturkostbereich. Heute ist die Degerlocherin vor allem als Ernährungsberaterin aktiv.

Ob Veranstaltungen im Haus des Waldes, im Kinder- und Jugendhaus Helene P. oder beim Schwäbischen Albverein - immer wieder ist Karin Wild mit von der Partie und organisiert unterschiedliche Events. "Ich war als Kind viel draußen und hatte ein Pferd", erklärt die Ernährungsberaterin ihre Liebe zur Natur. Dabei ist ihr schon damals aufgefallen, dass viele Äpfel nicht aufgelesen und verarbeitet werden.

"In meinem Beruf als Siebdruckerin hatte ich viel mit Sondermüll zu tun, das wollte ich irgendwann nicht mehr", berichtet die Degerlocherin und fügt hinzu: "Ich habe dann überlegt, was ich anbieten kann und fing in einem Naturkostladen an." Es folgten Lehrgänge im Bereich Naturkost und Naturwaren sowie später in der Gesundheitsberatung. Inzwischen arbeitet Karin Wild auch als Gesundheitswanderführerin, außerdem gibt sie Kochkurse und ist im Gemeinschaftsgarten der Lokalen Agenda Degerloch aktiv.

"Ich fand Kochen am offenen Feuer schon immer spannend", erklärt die Expertin für Bioprodukte. Als sie ehrenamtlich beim Haus des Waldes einstieg, kamen schnell die Kochkurse hinzu. "Viele Leute sind erst einmal überrascht, dass sie aktiv mitmachen müssen, dabei entsteht dann erst ein schönes Miteinander", erklärt Wild. Mit ihrem Konzept, die Dinge erlebbar zu machen, ist die Mutter von zwei Kindern beim Haus des Waldes gut aufgehoben. Beim Backen im Backhäuschen darf zum Beispiel jedes Kind ein Brot oder Hefeteil selbst herstellen und es dann mit nach Hause nehmen.

Vor ein paar Jahren kam die Idee für einen Bio-Brunch beim Kinder- und Jugendhaus Helene P. auf. "Da habe ich offene Türen eingerannt", erklärt die Vegetarierin. Gemeinsam mit Jugendlichen bereitet sie dort an mehreren Sonntagen im Jahr einen Brunch zu einem bestimmten Motto vor. Da gibt es auch schon einmal selbstgemachte Marmelade oder Apfelsaft. Immer alles regional und saisonal, mit Produkten vom Degerlocher Wochenmarkt oder Brot von der Bäckerei Blankenhorn.

Dem Job im Naturkostladen ist sie dennoch treu geblieben. "Ich arbeite noch 15 Stunden in einem Geschäft in Vaihingen. Das ist mir auch sehr wichtig. So bleibe ich in Kontakt mit den Kunden und immer auf dem neuesten Stand", sagt Karin Wild, die mit ihren Tätigkeiten rundum glücklich ist.

Weitere Infos: www.ernaehrungsberatung-karin-wild.de

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Einen Kommentar schreiben

^