Nachrichten

Ruhe nach dem Sturm

tus Stuttgart |

Ein Blick zurück: Der alte Vorstand um die Vorsitzende Thuy Pham und deren Stellvertreter Dominik Samol und Klaus Kreiselmeier hatte sich an erhöhten Bezügen für einige Tanz-Trainer sowie am Eigenleben der Tanz-Abteilung gestört und sogar für einen Ausschluss der Abteilung plädiert. Dagegen ging Abteilungsleiter Armin Winter vor. Bei einer außerordentlichen Mitgliederversammlung wurde der alte Vorstand in einer turbulenten Sitzung abgewählt.

Eine neue Führungsmannschaft wurde mit dem Vorsitzenden Thomas Frey und dessen Stellvertretern Gernot Piberger und Alexander Zieschank gefunden. Diese versuchte die Vorwürfe zu entkräften und neue Strukturen im Verein zu erarbeiten. So trennte man sich vom bisherigen Geschäftsführer Gunnar Höckel, ordnete die Buchhaltung neu und will künftig ganz auf die Stelle eines Geschäftsführers verzichten.

"Wir werden die Aufgaben im dreiköpfigen Vorstand selbst übernehmen, sind näher am Tagesgeschäft dran und können dadurch auch schneller auf Strömungen im Verein reagieren“, erläutert der Vorsitzende Thomas Frey, der als stellvertretender Abteilungsleiter im Tanzen gemeinsam mit Armin Winter zudem Vorgänge in der Abteilung aufklären möchte. "Wir haben dafür eine Arbeitsgruppe von fünf neutralen Personen installiert, die Akteneinsicht in die Bücher und die Abrechnungen der Tanz-Trainer erhält und dann dem Vorstand berichten soll", sagt der um Ausgleich bemühte Frey. Ansonsten glaubt er, dass der Großverein mit seinen rund 5000 Mitgliedern gut aufgestellt sei und die insgesamt 13 Abteilungen sowie vor allem das tus-fit gut funktionieren.

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Einen Kommentar schreiben

^