Nachrichten

Rauf die Blaue?

Im Endspurt um die Meisterschaft der Oberliga Baden-Württemberg verlieren unsere Kickers die Nerven - und nach der 4:2-Niederlage in Villingen den Spitzenplatz in der Tabelle. Mijo Tunjic verschießt Elfmeter um Elfmeter und die einst so stabile Abwehr präsentiert sich löchrig wie Schweizer Käse. Alles, was sich die Blauen bis vor kurzem erspielt und erkämpft hatten, ist plötzlich nicht mehr allzu viel wert. Die Meisterschaft aus eigener Kraft ist in weite Ferne gerückt - Bahlingen lässt grüßen!

Sollte sich das Team vom Kaiserstuhl in den restlichen drei Spielen keine Blöße mehr geben, bleibt den Blauen maximal Platz zwei und somit eine nervenaufreibende Relegation. So wie sich die Mannschaft ohne ihre verletzten Führungsspieler Tobias Feisthammel und Patrick Auracher präsentiert, ist aber auch dieser Tabellenplatz in Anbetracht der letzten drei Partien mit zwei Auswärtsspielen in Reutlingen und Bissingen in höchster Gefahr.

Mit dem dicksten Etat und den besten Fans im Rücken waren die Blauen lange auf direktem Aufstiegskurs - und sich ihrer Sache wohl zu sicher. "Im Endspurt der Saison könnte es sich zu unseren Gunsten auswirken, dass wir mehr trainieren als die anderen Mannschaften", sagte Trainer Tobias Flitsch zu Beginn der Rückrunde zu den professionellen Bedingungen des Aufstiegsaspiranten. An dieser Aussage muss sich der inzwischen umstrittene Coach messen lassen.

"Rauf die Blaue!", stand zuletzt auf dem Big-Banner der Ultras im heimischen B-Block. Die Botschaft ist klar - alles andere als die direkte Rückkehr in die Regionalliga kann man den Kickers-Fans nicht verkaufen. Auf sie war, im Gegensatz zur Mannschaft, in dieser Saison immer Verlass.

So gesehen

Ihr Zack!

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Einen Kommentar schreiben

^