Nachrichten

Problemfälle am Albplatz

Die Degerlocher Gastronomie hat schon bessere Zeiten erlebt. Das zeigt sich auch am Beispiel Berolina-Haus und dem Rittergebäude. Das gesamte Gebäudeensemble am Albplatz gehört der Fondis Property GmbH in Karlsruhe. Seit Langem steht die Pilsstube Ritter leer - und zwar im wahrsten Sinne des Wortes. Tische, Theke und sämtliches Inventar wurden entsorgt, seither schläft die Kneipe, in der früher das Leben pulsierte. Das Thema "Shisha Bar" war schnell wieder vom Tisch, "Gott sei Dank" lautete der gängige Kommentar zu diesem Gastro-Konzept. Dass nochmal eine Brauerei oder ein Betreiber in die Räumlichkeiten neben der HendlBurg investiert, ist kaum zu erwarten.

Wie es nebenan mit der HendlBurg weitergeht, weiß auch niemand so recht. Betreiber Valerius Faur widmet sich schon länger seiner zweiten HendlBurg in Tübingen-Lustnau, was sicherlich das Gerücht forciert hat, dass er den Degerlocher Standort aufgeben will. "Geredet wird viel, im Moment ist nichts akut. Sicherlich ist es aber richtig, dass ich Veränderungen plane", sagt der gebürtige Rumäne - wie immer diese auch aussehen werden.

Damit wären wir beim dritten Problemfall. Nachdem der Eigentümer Fondis Property GmbH den Pachtvertrag mit dem "Grand Café Santin" im Berolina-Haus nicht verlängerte, eröffnete Romulo Kuranyi im Frühjahr 2019 nach der Epplestraße seinen zweiten Eissalon in Degerloch. Trotz guter Lage, großzügigen Räumlichkeiten und optimaler Außenbewirtschaftung war dieses Gastspiel nur von kurzer Dauer. Der zweistöckige Laden steht seit Längerem leer, nachdem zuerst Kuranyi ausgeschieden ist und dann seine Partner den Laden endgültig dichtmachten. Die Verpachtung an den Gastronomen, der vor nicht allzu langer Zeit mit der Edel-Pizzeria H'ugo's in der Stadt eine Bruchlandung hinlegte, entwickelte sich somit zum Rohrkrepierer. Dumm gelaufen, denn das gut frequentierte und beliebte "Grand Café Santin" hätte gerne in Degerloch weitergemacht.

Zwei Lokale stehen im Berolina-Haus und Rittergebäude inzwischen leer, bleibt nur zu hoffen, dass kein drittes dazukommt. Und was sagt der Eigentümer, die Fondis Property GmbH? Wie immer nichts. Damit wären wir bei Problemfall Nummer vier.

So gesehen

Ihr Zack!

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Einen Kommentar schreiben

^