Nachrichten

Pflanzaktion gescheitert

Bettelplatz |

Wo sich die Große- und die Kleine Faltestraße treffen, wollten Eva Graeter und Martin Gottschalk eine Oase für große und kleine Falter ins Leben rufen und haben deshalb zu einer Pflanzaktion aufgerufen. Dabei sollte auch die Bürgerinitaitive "Falteroase" gegründet werden.

Die motivierten Bürger, die mit Pflanzen einen Wohnort für Falter schaffen wollten, haben allerdings nicht mit der Gegenwehr der Bewohner eines Hauses unmittelbar am Bettelplatz gerechnet. "Sie waren schlicht und einfach aus verschiedenen Gründen dagegen", sagte Eva Graeter enttäuscht. Im Herbst soll die Pflanzaktion einen neuen Anlauf nehmen, darauf haben sich die Beteiligten geeinigt: "Dann müssen wir uns einfach besser absprechen", bemerkt die Initiatorin.

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Kommentar von Karin Brudi |

Zu dem Beitrag "Pflanzaktion gescheitert" - vom 27.6.2018

Ich finde es einfach nur schade, dass es für Eigeninitiative und Freiwilligkeit richtige und falsche Zeiten gibt. Gerade heute bin ich an einer solchen Wiese vorbei gelaufen und habe mich total gefreut. Da ich lange im Badischen gelebt habe, kann ich manchmal nicht begreifen wie die reichen Schwaben ihre öffentlichen Räume doch so spartanisch gestalten. Typisch daher auch der Gedanke: wer pflegt? anstatt wie schön! Aber sie nennen das pragmatisch.

Ich helfe gerne beim nächsten Mal mit, habt Dank für eure Initiative!!!

Ganz herzlich
Karin Brudi

Kommentar von Beate Schwarz |

Zu dem Beitrag "Pflanzaktion gescheitert" - vom 27.6.2018

Es ist doch "WURSCHT", wer wo Blumen anpflanzt. Das ist immer noch besser für unsere Umwelt, für die Bienen und Falter, als nur Rasenflächen und Vorgärten mit grauen Kieselsteinen, die aus Bequemlichkeit immer öfter angelegt werden.

Beate Schwarz

Kommentar von Rolf Zimmermann |

Zu dem Beitrag "Pflanzaktion gescheitert" - vom 27.6.2018

Hallo Frau Graeter, Herr Gottschalk,

wenn man neue Ideen nach Degerloch bringen will, sollte man die Menschen, welche seit Jahrzehnten dort wohnen, vorher aufklären und vielleicht mit einbeziehen. Ihr Verschönerungsbegehren war a) zum falschen Zeitpunkt, da im Juni keine Planzzeit ist, b) Sie die Anwohner nicht rechtzeitig eingeweiht haben!

Können Sie mir auch mal sagen, wer die Pflege der von Ihnen angestossenen Blumen, machen soll?
Aber Sie sollten die Anwohner nicht vor den Kopf stossen. Der Gaul wurde falsch augezäumt!

Rolf Zimmermann

Einen Kommentar schreiben

^