Nachrichten

Partner der Energiewende

TEC Waldau |

Der Degerlocher Verein ist neuer sportlicher Partner der Energiewende in Stuttgart. Die Auszeichnung der Stadtwerke Stuttgart nahmen der 1. Vorsitzende, Christoph von Eynatten (Bild mi.) und Geschäftsführer Thomas Bürkle (re.) in der neuen Eduardo Garcia Halle entgegen.

Beim TEC Waldau spielen die Tennisspieler nicht nur die Bälle übers Netz, sie treiben auch mit Solarkraft vom Hallendach die Energiewende voran. Die Photovoltaik-Anlage der Stadtwerke Stuttgart nimmt mit 220 Solarmodulen auf 370 Quadratmetern Fläche fast die ganze südwestliche Dachhälfte der Halle ein. "Damit ist sie ein richtiges Solarkraftwerk", sagte Stadtwerke-Projektleiter Stefan Ronzani (Bild li.) bei der Übergabe der Auszeichnung. "Sie macht den Verein um ein Drittel energieautark und könnte rechnerisch mehr als 15 Einfamilienhäuser mit Ökostrom versorgen. Der TEC Waldau gehört in Sachen Energiewende zu den Vorreitern unter den großen Vereinen in Stuttgart."

Namensgeber Eduardo Garcia kann stolz sein auf die Tennishalle: Es handelt sich um ein Gebäude mit nachhaltiger Holzbauweise und höchsten energetischen Standards. Damit gehört die Tennisanlage zu den europaweit ersten Tennishallen mit Passivhaus-Standard, wie Generalunternehmer Rainer Walser von der Firma Franz Walser Holzbau betont. Der Photovoltaik-Anlage hat der Verein gepachtet und verbraucht die jährlich rund 56 000 erzeugten Kilowattstunden Ökostrom zum größten Teil selbst. Eine sportliche Leistung.

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Einen Kommentar schreiben

^