Nachrichten

Neue Wohnungen für Degerloch

Altes Evangelisches Gemeindehaus |

Ein Beispiel für die Umnutzung eines evangelischen Gemeindehauses geht in den nächsten Monaten in Degerloch in der Erwin-Bälz-Straße 62 über die Bühne, wodurch ein Neubau überflüssig wurde. "Das Objekt fungierte als Gemeindehaus mit Sälen, Nebenräumen und Wohnungen für Kirchenbedienstete", sagt Sandro Camilli, der den von der Kirche ausgelobten Investoren-Wettbewerb gewann. Zusammen mit einem Partner erwarb der die Immobilie im Juni 2016, im Juni 2018 wurde sie von der Kirche geräumt.

"Das Objekt liegt in sehr gefragter Lage", sagt Camilli. Die Immobilie steht zum einen unter Bestandsschutz, zum anderen ist die Ausnutzung des 983 Quadratmeter großen Grundstücks sehr gut. Nach dem Umbau sollen 1216 Quadratmeter Wohnfläche, verteilt auf zehn Mietwohnungen, entstehen. "Im neuen Gartengeschoss werden kleinere Gartenzugänge geschaffen, nahezu alle anderen Wohnungen verfügen über einen Balkon, eine Loggia oder einen Freisitz", sagt Camilli. Die Baugenehmigung werde in Kürze erwartet, etwa acht Millionen Euro beträgt das Investitionsvolumen, Mitte 2020 soll das Projekt bezugsfähig sein.

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Einen Kommentar schreiben

^