Nachrichten

Vorhandene Bauflächen nutzen

Gabriele Reich-Gutjahr |

Die innerstädtischen Lagen von Stuttgart und geeignete Flächen für Wohnungsbau werden ständig rarer, "was", so Gabriele Reich-Gutjahr, Degerlocher Abgeordnete des Landtages und wohnungsbaupolitische Sprecherin der FDP Landtagsfraktion, "nichts daran ändert, dass immer noch ein beträchtliches Reservoir an Bauflächen vorhanden ist, das entschlossen genutzt werden sollte."

Reich-Gutjahr weiter: "Solange die Übersichtsliste der Stadtverwaltung 162 Bauflächen mit 238,9 Hektar verzeichnet, ist noch viel Spielraum vorhanden, das Bauen in Stuttgart zu intensivieren. Darauf muss sich die Stadt konzentrieren, damit - wie es die Prognos-Studie von 2017 nahelegt - jährlich 5000 neue Wohnungseinheiten entstehen können.

Um die Attraktivität Stuttgarts als Wirtschaftsstandort zu wahren, muss der Wohnungsbedarf rasch gedeckt werden. Sonst wird sich kaum ein innovativer Unternehmer bei uns niederlassen, um seine Geschäftsidee zu verwirklichen. Zuzug brauchen wir in der Stadt, um den strukturellen Transformationsprozess erfolgreich zu gestalten. Dazu müssen die Menschen bei uns wohnen und arbeiten können, die ihn entscheidend mitgestalten wollen. Den Zuzug von kreativen Geistern und Fachkräften in unsere Stadt zu ermöglichen, ist keine Sekundärfrage, sondern entscheidend für die Zukunft unserer Stadt.“

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Einen Kommentar schreiben

^