Nachrichten

Schwerer Abschied

Brigitte Kunath-Scheffold |

Herzhaft gelacht wurde des öfteren bei der Verabschiedung von Bezirksvorsteherin Brigitte Kunath-Scheffold (Bild) in der Michaelskirche. Kaum zu überbieten war das Gelächter allerdings, als Moderator Jens Zimmermann bei der Ehrung von "Degerloch hilft" in seiner Ankündigung dessen Projekt "Degerloch hilft Vögeln" erwähnte. Dass er vergaß anzumerken, dass es sich hierbei um eine Nistkastenaktion des gemeinnützigen Vereins in den örtlichen Wäldern handelt, mag man auch einem professionellen Moderator nachsehen, der sehr galant durch den Abend führte. Für den Spaß in einem kirchlichen Haus hat er allemal beigetragen.

Die Ehrung des Spendensammelvereins war Bezirksvorsteherin Brigitte Kunath-Scheffold ein wichtiges Anliegen in ihrem letzten öffentlichen Auftritt nach 20-jähriger Amtstätigkeit in Degerloch. Dass die Räumlichkeiten im Bezirksrathaus nicht ausreichten, stellte sich allerdings schnell heraus, als die Einladungen verschickt waren. Etwa 350 Gäste hatten sich angemeldet, um der Verabschiedung von Degerlochs "First Lady" mit Grußworten des Ersten Bürgermeisters Fabian Mayer (Bild) und Ex-Oberbürgermeister Wolfgang Schuster zu folgen. Beide würdigten treffend ihr Engagement, das für die Entwicklung unseres Stadtbezirkes von enormer Bedeutung war. Eher in den Anekdotenbereich fiel dagegen die Fragerunde, die Jens Zimmermann mit Klaus Rudolf, Rita Handge, Klaus Albert Maier und Stephan Hutt, alles langjährige Wegbegleiter von Kunath-Scheffold, durchführte.

Dass eine Veranstaltung dieser Art auch von musikalischen Einlagen und Bewirtung begleitet wird, versteht sich von selbst. Das "Duo Schmitz" mit Bezirksbeirat Götz Bräuer gestaltete den Auftakt und das Finale der Veranstaltung mit Songs aus den 30er Jahren, dazwischen sorgte der International Choir of Stuttgart mit "Hallelujah" und "Bohemian Rhapsody" sowie das "Duo Victor Petroff Miranda und Rafael Costa des Souza" mit einer klassischen Einlage mit Querflöte und Klavier für regen Beifall. Nicht auf dem Programmblatt stand der Degerlocher Posaunenchor, der zum Abschluss mit "Muss i denn zum Städtele hinaus" für den passenden Abschluss einer "rundum gelungenen Veranstaltung" sorgte, wie zahlreiche Gäste bei der "After-Show-Party" im Bezirksrathaus feststellten. Dazu beigetragen haben die Karl-Schubert-Schule mit einer Espresso Bar, das Waldhotel mit Leckerem vom Buffet sowie die Familie Rudolf Gohl mit Weinen aus örtlichem Anbau. "Degerloch war mein Baby. Diese Feier macht es mir noch schwerer Abschied zu nehmen", sagte Kunath-Scheffold im Rahmen des Finales im Bezirksrathaus.

Fotos von der Veranstaltung: unter Fotogalerien

Foto: Tom Hörner, Rechte LHS

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Kommentar von Dieter O. Schmid |

Zu dem Beitrag "Schwerer Abschied" - vom 5.12.2019

Liebe Brigitte,
ein sehr gelungener, stilvoller Abend. Leider auch der Abschied von Dir, der Hochgelobten, der Macherin.
Herzlichen Dank für die herausragende, ehrenvolle Würdigung der ebenfalls 20-jährigen Arbeit von "Degerloch hilft e.V.". Die seltene und für mich unerwartete Verleihung des "Dukaten der Landeshauptstadt Stuttgart" für das langjährige Ehrenamt an die Vorstandsmitglieder wird uns auch weiterhin sicher bei unserer Arbeit für Alt und Jung in unserem Degerloch motivieren und gleichzeitig die Erinnerung an Dich bestärken.
In unseren Herzen liegt der Wert der Welt!

Auf Wiedersehen und alles Gute.

Dieter O. Schmid

Einen Kommentar schreiben

^