Nachrichten

Moderator auf Wunsch

Jens Zimmermann |

Er war über viele Jahre das Gesicht, das die Stuttgarter Kickers in der Öffentlichkeit präsentierte. Ob als Stadionsprecher, Moderator oder Sportmanager - der gebürtige Schwarzwälder machte einen guten Job und sein Verein erlebte noch etwas bessere Zeiten. Seit Zimmermann die Blauen verlassen hat, beschäftigt er sich hauptsächlich mit dem Management bekannter Sportler und seiner Leidenschaft - der Moderation.

Dieser Aufgabe geht er auch am Mittwoch, den 4. Dezember nach, wenn Degerlochs Bezirksvorsteherin Brigitte Kunath-Scheffold in den Ruhestand verabschiedet wird. Zimmermanns Moderation hat ihr bei der Verabschiedung von Stuttgarts Erstem Bürgermeister Michael Föll in den Wagenhallen so gut gefallen, dass auch ihr die Stadt dieses Engagement ermöglichte.

"Moderatoren prägen die Inhalte bei einer öffentlichen Veranstaltung. Sie geben einem Event ein Gesicht und eine Stimme. Ich sehe mich daher in der Pflicht, dem Publikum Themen und Interessen authentisch, informativ und auf eine sympathische Art und Weise zu vermitteln", sagt Zimmermann, der am Tag nach der Verabschiedung bereits die nächste Aufgabe vor sich hat. Per Flugzeug geht's dann nach Bannoje in Russland zum Snowboard-Weltcup. Auch dort wird ein Moderator gebraucht.

Info: Der offizielle Teil der Verabschiedung wurde übrigens in die Michelskirche verlegt, da sich bereits über 300 Personen angemeldet haben und der Saal im Bezirksrathaus für so viele Gäste schlichtweg zu klein ist. Das Nachspiel mit Bewirtung findet dann im Bezirksrathaus statt, wo die Gäste zu Beginn des Festaktes ihre Namensschilder erhalten.

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Einen Kommentar schreiben

^