Nachrichten

46. Degerlocher Kirbe

Freiwillige Feuerwehr | Wie immer ist das letzte Fest im Jahr auch das größte vor Ort - die Degerlocher Kirbe. Gefeiert wird in traditioneller Manier rund um das örtliche Bezirksrathaus. Die Kirbe lockt mit Schaustellern und den Aktivitäten der Floriansjünger, Groß und Klein auf das Festgeschehen am Agnes-Kneher-Platz und im Feuerwehrmagazin.

300 Kilogramm Sauerkraut, 500 Flammkuchen, 600 Maultaschen, 250 Kilogramm Schupfnudeln, 400 Kilogramm Fleisch. Bei diesen Mengen kann es sich nur um die Degerlocher Kirbe handeln, die in fünf Jahren ein richtig großes Jubiläum feiert. Von Samstag, den 26. bis Montag, den 28. Oktober geht die örtliche Traditionsveranstaltung jeweils von 11 bis 2 Uhr in die 46. Auflage. "Die Kirbe beginnt am Samstag mit einem feierlichen Gottesdienst. Diese alte Tradition wurde 2011 wieder zum festen Bestandteil unserer Veranstaltung und erfreut sich immer größerer Beliebtheit", sagt Frank Althoff, Kommandant der Freiwilligen Feuerwehr Degerloch-Hoffeld.

Für den Besuch der dreitägigen Veranstaltung spielen jedes Jahr Programm und Uhrzeiten eine wichtige Rolle.

Kirbe-Zeiten - das Programm:
Samstag, 26. Oktober
* 11.30 Uhr: Gottesdienst im Gerätehaus mit Pfarrer Albrecht Conrad und dem Degerlocher Posaunenchor
* Ab 20 Uhr: Hocketse im Gerätehaus mit dem Stauferland Echo
* Ab 21 Uhr: Blaulichtbar - Mixed-Music-Party mit der Degerlocher Eventmanufaktur
Sonntag, 27. Oktober
* Ab 11 Uhr: Familientag
* 13 - 18 Uhr: Verkaufsoffener Sonntag
* 13 - 18 Uhr: Präsentation der Feuerwehrfahrzeuge
* Ab 16 Uhr: Hocketse im Gerätehaus mit dem Stauferland Echo
Am Nachmittag: Kaffee und Kuchen im Kaffeehäfele
Montag, 28. Oktober
* Ab 11 - 16 Uhr: Mittagstisch für 5,90 Euro, Kommandant Althoff reicht den Verdauungsschnaps
* Ab 19 Uhr: Hocketse im Gerätehaus mit dem Stauferland Echo
* Ab 21 Uhr: Blaulichtbar - Mixed-Music-Party

Zur Einstimmung gibt's hier Bilder von der letzjährigen Kirbe:
https://www.degerloch.info/fotogalerien-detail/degerlocher-kirbe-mit-verkaufsoffenem-sonntag-2018.html

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Einen Kommentar schreiben

^