Nachrichten

Kein gutes Gefühl

Vereinslokal SV Hoffeld |

Anspannung und Verunsicherung hat sich breit gemacht unter den Degerlocher Selbstständigen, ob in freien Berufen oder ganz speziell bei Gastronomen. So auch bei Rüdiger Spahr und seiner Lebenspartnerin Petra Stuber (Bild), die gemeinsam das Vereinslokal SV Hoffeld betreiben.

"Für uns sind es natürlich Riesen-Einbußen, nachdem zuletzt zwei komplette Theater-Wochenenden der Grambapfuzzger von einer Stunde auf die andere weggefallen sind. Das was nervt, ist das ewige hin und her. Erst dürfen wir nur bis 23 Uhr öffnen, dann von 6 Uhr bis 18 Uhr und jetzt gar nicht mehr. Und wie den Selbstständigen und Familienbetrieben geholfen wird, weiß man auch noch nicht. Wir sind ziemlich angespannt und verunsichert und haben eigentlich kein gutes Gefühl", sagt Rüdiger Spahr.

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Einen Kommentar schreiben

^