Nachrichten

Geschäft in Frauenhand

Optik Thorausch |

Im November des vergangenen Jahres ist Stefan Sack gestorben. Der Inhaber von Optik Thorausch entwickelte sein Unternehmen über viele Jahre zu einem anerkannten Fachgeschäft mit exklusiven Markenbrillen, professionellem Service und spektakulären Werbeaktionen. Für Familie, Freunde, Geschäftspartner und Kunden war sein Tod ein großer Schock.

Seit Januar führt seine Frau Claudia (Bild re.) das Geschäft mit Silke Roller (li.), die inzwischen mit 50 Prozent an Optik Thorausch beteiligt ist. "Silke wohnt in Degerloch, ist Augenoptikermeisterin und hat im Schwarzwald erfolgreich eine Filiale geleitet", beschreibt Claudia Sack ihre neue Partnerin.

Einer der Schwerpunkte soll zukünftig Nachhaltigkeit sein. Brillenreinigungsspray wird zum Beispiel nachgefüllt, so dass die Flasche dauerhaft verwendet werden kann. Auch bei Brillengestellen agieren die beiden umweltbewusst, denn sie führen die Kollektion von eco (Trees for future), was pro verkaufte Fassung eine Baumpflanzung nach sich zieht. Und Plastiktüten gibt es bei Optik Thorausch schon seit Jahren nicht mehr.

"Unsere Brillengläser stammen von Zeiss aus Baden-Württemberg, das betrifft auch die Messgeräte. Auf Wunsch unserer Kunden bieten wir Termine für Sehtest-Analysen, um für jeden auch ausreichend Zeit zu haben. Wenn jemand ohne Termin vorbeikommt, ist das aber auch kein Problem. Insgesamt sind wir unseren Kunden sehr dankbar, dass sie uns in einer schweren Zeit die Treue gehalten haben", gibt Claudia Sack Einblicke in das Geschäfts- und Seelenleben von Optik Thorausch.

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Einen Kommentar schreiben

^