Nachrichten

Frau angegriffen nach Raub

Waldau |

Ein Unbekannter hat am Donnerstagabend (28.11.2019) in einer Stadtbahn der Linie U15 das Mobiltelefon eines 17-Jährigen gestohlen, ihn anschließend ausgeraubt und kurze Zeit später offenbar auch eine 25 Jahre alte Frau angegriffen. Der 17-Jährige befand sich gegen 18.20 Uhr in einer Stadtbahn der Linie U15 Richtung Heumaden. Als an der Haltestelle "Stelle" die Bahn anhielt und Fahrgäste ausstiegen, griff der Täter in die Jackentasche des 17-Jährigen, stahl das Handy und flüchtete aus der Bahn. Nachdem der Bestohlene dem Täter folgte und ihn im nahegelegenen Wald greifen konnte, stürzten beide bei dem Gerangel zu Boden. Aus dem Rucksack des 17-Jährigen raubte der Unbekannte dann noch eine Mütze, einen Schal und eine Jogginghose bevor er in unbekannte Richtung flüchtete.

Gegen 19.30 Uhr trat offenbar derselbe Täter maskiert an eine 25 Jahre alte Passantin heran, die von der Haltestelle Ruhbank in Richtung Waldau ging und hielt sie fest. Ein 46 Jahre alter Mann, der sich in der Nähe aufhielt wurde durch die Schreie der Frau auf den Überfall aufmerksam. Als er den Täter anschrie, flüchtete dieser. Die Polizei geht derzeit von einem Tatzusammenhang aus. Der Unbekannte soll etwa 185 bis 190 Zentimeter groß und rund 40 Jahre alt gewesen sein.

Er war schlank bis muskulös und hatte braun-blonde Haare und einen Vollbart. Er trug eine dunkelblaue wattierte Jacke mit Karomuster, einen schwarzen Kapuzenpulli sowie eine grüne oder hellgraue Jogginghose. Beim Diebstahl des Handys trug er blaue Handschuhe, beim Überfall auf die Frau war er mit einer Sturmhaube maskiert.

Zeugen werden gebeten, sich unter der Rufnummer 89905778 bei der Kriminalpolizei zu melden.

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Einen Kommentar schreiben

^