Nachrichten

Erneuerung der CDU

Stefan Kaufmann |

Der Bundestagsabgeordnete, der in Berlin den Wahlkreis Stuttgart I vertritt, zu dem auch Degerloch gehört, nahm in einer Mail an unsere Redaktion Stellung zu Angela Merkels Entscheidung, den CDU-Partei-Vorsitz abzugeben.

"Auch mit etwas Abstand darf man die Ereignisse guten Gewissens eine Zäsur nennen. Der Rückzug der Kanzlerin von der Parteispitze - befördert durch zwei schwere Wahlniederlagen, denen man nur aufgrund des Verbleibs in Regierungsverantwortung etwas Positives abgewinnen kann - läutet einen notwendigen Prozess der Neuerung in der CDU ein. Angela Merkel gebührt großer Respekt für ihren Schritt, weil sie erkannt hat, dass die Erosion der Volksparteien neue Schritte erforderlich macht. Die Kanzlerin ist trotz ihres zuletzt immer häufiger kritisierten Politikstil prägend für die letzten, sehr erfolgreichen 13 Jahre in Deutschland. Sie ist international hoch geachtet und hat Deutschland zu einem wichtigen Partner in aller Welt gemacht. Ihr sachlicher, unaufgeregter und unprätentiöser Politikstil passt in eine Zeit, in der vieles unsicher und in Bewegung ist."

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Kommentar von Rolf Zimmermann |

Zu dem Beitrag "Erneuerung der CDU" - vom 5.11.2018

Sie haben das Übel erkannt, Herr Robert Patton! Leider hat dies nicht der getreue Parteisoldat Herr Stefan Kaufmann, welcher seine Kanzlerin in höchsten Tönen lobt.

Rolf Zimmermann

Kommentar von Robert Patton |

Zu dem Beitrag "Erneuerung der CDU" - vom 5.11.2018

Der Herr Kaufmann, der folgsame, nach wie vor am Rockzipfel der Merkel hängende CDU-Mann, schreibt unter anderem "befördert durch zwei schwere Wahlniederlagen". Die hat doch die Merkel zu 100 Prozent selbst zu verantworten und herbeigeführt!!

Er schreibt "Sie ist international hoch geachtet" - bei wem denn noch? Beim Präsidenten von La-la Land oder beim Regierungschef von Antarctica?

Ihr desaströser, alles aussitzender und mit Schäden für ganz Europa geprägter Politikstil passt nicht mehr in eine Zeit, in der vieles unsicher und in Bewegung ist! Mit diesem alten Wein in neuen Schläuchen, mit solch einer an die Degerlocher gesendeten Epistel, wird das nichts mit der "Neuen CDU", Herr Kaufmann!

Robert Patton

Einen Kommentar schreiben

^