Nachrichten

Das Sommer-Haus

"Würden Sie mir bitte sagen,
wo das Haus der Kirche ist?
Auch nach dem Namen möcht ich fragen,
weil er mir entfallen ist."

"Machen Sie nur ein paar Schritte
zum Marktplatz und dann geradeaus.
Den Namen merken Sie sich bitte:
Es ist unser Sommer-Haus."

"Und was machen Sie im Winter?"

"Falsch verstanden und zwar weil
Frau H. Sommer steckt dahinter,
ihr wird diese Ehr zuteil!
Wir haben ihr viel zu verdanken,
sie wurde von uns sehr verehrt."

"Mein Gedächtnis kommt ins Schwanken,
ist der Name nicht verkehrt?"

"Mancher konnte nicht begreifen,
was so naheliegend war.
Warum in die Ferne schweifen,
sieh, das Gute liegt so nah.
Frau Heuss-Knapp tat hier wohl wohnen,
ihre Ehr ist bundesweit,
doch für unsere kleinen Zonen
war es für Frau Sommer Zeit!
Zwar sind die Würfel schon gefallen,
das Namensspiel ist noch nicht aus.
So nenne ich die neuen Hallen
das Hannelore-Sommer-Haus!"

"Dieses Haus muss man wohl kennen,
darum schau ich es mir an.
Kann man es nicht umbenennen?"

"Der Volksmund hat es längst getan."

Von Martha Bajass

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Kommentar von Adelheid Wollmann |

Zu dem Beitrag "Das Sommer-Haus" - vom 5.6.2018

Welch geistvolles und wunderbares Gedicht ist das. Ich habe damals einen langen ausführlichen Kommentar im "Blick", so hieß die Beilage "Filderzeitung" damals noch, mit dem gleichen Vorschlag Frau Sommer, die so viel für Degerloch getan hat, zu ehren und zu würdigen.

Sie hätte es verdient, dass man sich an Sie erinnert. Dann wenigstens einen Saal nach ihr zu benennen. Vorschlag von Frau Brigitte Kunath-Scheffold. Aber nix ist passiert. Sehr schade ... !!!

Adelheid Wollmann

Kommentar von Udo Stauss |

Zu dem Beitrag "Das Sommer-Haus" - vom 5.6.2018

Meinerseits kann ich beide Beiträge nur unterstreichen. Sie hat wirklich in allen Bereichen und Notfällen sich selbstlos eingesetzt. Grundlage war ihr christlicher Auftrag, Menschen zu helfen. Sie hätte es wirklich verdient.

Udo Stauss

Einen Kommentar schreiben

^