Nachrichten

Ausstellung Claus Rudolph

Fotowerkstatt & Galerie Nobert Nieser |

Von der Vernissage am Samstag, den 16. März, 20 Uhr, bis 18. April präsentiert die Einrichtung in der großen Falterstraße 31/1 unter dem Titel "Zimmerbilder" fotografische Erzählungen des bekannten Künstlers Claus Rudolph. Seine außergewöhnlichen und originellen Fotografien nehmen den Betrachter mit in eine Welt der Illusion, der Phantasie und der Träume und erzählen Geschichten von Liebe und Gefühlen.

Die fotografischen Inszenierungen von Rudolph muten den Betrachter an wie gigantische Bühnenbilder oder opulente Filmszenen von Fellini oder Peter Greenaway, Kostüme und Requisiten inbegriffen. Die Inszenierungen entstehen nicht zufällig, sondern nach einem genau festgelegten Drehbuch. Wichtig ist es für Claus Rudolph Stimmungen und Gefühle sowie die Tragik oder Komik in seinen fotografischen Inszenierungen möglichst authentisch wiederzugeben. Der Betrachter taucht in den Augenblick, in die Illusion ein und verliert sich in der Idee und spinnt die Geschichte in seiner Phantasie weiter. Die Geschichten, mystisch und geheimnisvoll, erscheinen dem Betrachter vertraut und fremd zugleich.

Der Stuttgarter Künstler Claus Rudolph ist seit über 37 Jahren im Bereich der Werbefotografie tätig und Mitglied im Bund Freischaffender Fotodesigner (BFF). Seine Arbeiten wurden im Rahmen zahlreicher Ausstellungen im In- und Ausland präsentiert, unter anderem in Tokio, Budapest und Riga.

  • Öffnungszeiten: Mittwoch bis Freitag 16 - 18 Uhr, Samstag 10 - 13 Uhr
  • Ausstellungsdauer: 16. März bis 18. April
  • Weitere Infos: www.galerie-nieser.de

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Einen Kommentar schreiben

^