Nachrichten

Hohenheimer Feldtag

Nachbarorte |

Auch wenn Anwohner sich im Frühling über Güllegeruch von den Feldern ärgern mögen: Ohne Dünger geht nichts auf dem Acker. Früher war das der mit Stroh versetzte Stallmist, heute fällt Gülle als flüssiges Gemisch an und wird mit modernsten Methoden per GPS-Sensoren ausgebracht. Zuviel des Guten ist auch hier nicht hilfreich: Überdüngung führt zu überhöhten Nitratwerten im Grundwasser und deshalb regelmäßig auch zu heftigen Diskussionen.

Das Deutsche Landwirtschaftsmuseum macht das "Gold des Bauern" zum Thema des diesjährigen Feldtags am Samstag, den 16. September. Traditionell gibt es dabei Landwirtschaft mit allen Sinnen zu erleben. Der Geruchssinn wird aber geschont: Bei den Vorführungen auf dem Feld kommt geruchslose Ersatzflüssigkeit zum Einsatz.

Termin: Samstag 16. September
Uhrzeit: 11 - 16 Uhr
Vorführungen: Auf dem Feld ab 12:30 Uhr
Ort: Deutsches Landwirtschaftsmuseum, Standort Filderhauptstraße 179, Plieningen
Eintritt: 4 Euro, Kinder über 6 Jahre 1 Euro

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Einen Kommentar schreiben

^