Nachrichten

Gratulation an neues Gremium

SPD Ortsverein |

Die Beteiligung junger Menschen am politischen Prozess wird immer wieder mit Nachdruck gefordert, jedoch nur selten in gleichem Maße umgesetzt. Um diesem Widerspruch entgegenzuwirken, gibt es seit 1995 den Stuttgarter Jugendrat. Das aktive und passive Wahlrecht haben dabei alle 14- bis 18-Jährigen, unabhängig von der Staatsbürgerschaft. Gewählt wird in allen Stuttgarter Stadtbezirken, in denen sich genügend junge Menschen aufstellen lassen.

In den vergangenen Wochen konnten so Jugendliche an ihren Schulen oder per Briefwahl ihre Stimme abgeben. Bei der erstmals seit 2012 im Bezirk Degerloch durchgeführten Wahl waren insgesamt 724 Jugendliche wahlberechtigt. An der Wahl teilgenommen haben davon 183. Die Jugendräte sind sowohl im Bezirksbeirat als auch im Gemeinderat antragsberechtigt und haben so in der Vergangenheit bereits wichtige Anliegen wie die Ausweitung des Nachtverkehrs durchgesetzt.

"Eine Wahlbeteiligung von knapp über 25Prozent ist sicher nicht optimal, aber für Jugendratswahlen ist das trotzdem ein ordentliches Ergebnis. Wir beglückwünschen die elf gewählten Degerlocher Jugendräte zu ihrem Amt und verbinden damit die Hoffnung, dass sie ihre Rechte nun aktiv wahrnehmen und den Jugendlichen im Bezirk eine starke Stimme erschaffen", sagt Wilfried Seuberth, Vorsitzender der SPD Degerloch.

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Einen Kommentar schreiben

^