Nachrichten

Alle Kräfte bündeln

Kickers |

Beim Hinspiel gegen die zweite Mannschaft des VfB Stuttgart war die Welt der Blauen noch in Ordnung. Da schlugen sie die Roten mit 3:1 und standen mit fünf Punkte besser als der Lokalrivale im gesicherten Mittelfeld. Jetzt ist es gerade umgekehrt. Da hat sich der VfB ins Mittelfeld abgesetzt, die Kickers stehen in der Abstiegszone. Unter diesen Voraussetzungen sollte am Samstag im Heimspiel gegen den VfB ein Sieg her, um nicht noch weiter in den Tabellenkeller abzurutschen.

"Wir sind alle heiß auf das Derby und wollen den Dreier", erläutert Trainer Tomasz Kaczmarek. Er kann sich seit dieser Woche voll auf seinen Job in Degerloch konzentrieren, denn er hat am Montag seine Prüfung zum Fußball-Lehrer in Köln abgeschlossen. "Zaubern kann ich deshalb nicht, aber ich will mit meinem Wissen bei meinen Fußballern ankommen", ergänzt der Coach. Er wünscht sich dabei, dass seine Mannschaft endlich einmal selbst in Führung geht und dann kompakt bis zum Schluss auftritt.

Änderungen im Team wird es auf alle Fälle geben, denn die beiden Abwehrspieler Malone und Scioscia fallen wegen einer roten bzw. der fünften gelben Karte aus. Kaczmarek muss also die Abwehr erneut umbauen -Kaffenberger sowie Jäger dürften die Innenverteidigung bilden. Der Trainer hofft aber auch auf mehr Entschlossenheit im Angriff und da sollte Pfeiffer seinen bisher sieben Toren zumindest einen weiteren Treffer hinzufügen. "Wir müssen alle Kräfte bündeln, um im Abstiegskampf nicht nur gegen den VfB zu bestehen", beschwört der kaufmännische Leiter Marc-Nicolai Pfeifer das gesamte Umfeld.

Von der Kickers-Pressekonferenz berichtet Guido Dobbratz

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Einen Kommentar schreiben

^